Besuche uns auch auf
Immer verfügbar.
Merkzettel

Fremde Kulturen

Zum Bereich Fremde Kultur zählen Studiengänge, die Kulturen von ethnischen Gruppen weltweit vergleichen und erforschen, vor allem ihre Wirtschaftsweisen, ihre soziale und politische Organisation und ihre Religionen.

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

Die Ludwig-Maximilians-Universität ist die erfolgreichste Universität im bundesdeutschen Exzellenz-Wettbewerb. Das umfangreiche Fächerspektrum, kombiniert mit erfolgreicher Grundlagenforschung und hohen Ansprüchen an die Lehre schaffen das einzigartige Profil der LMU.

Cornell University

Seit ihrer Gründung ist Cornell eine gemischte, non-konfessionelle Institution, bei der die Zulassung ungeachtet von Religion oder Ethnizität erteilt wird. Die Universität war dafür vorgestehen, in allen Bereichen der Forschung zu unterrichten und einen Beitrag zu leisten - von der Altphilologie bis zu den Wissenschaften, von der Theorie bis zur Praxis. Heute bietet Cornell in den USA auch die ersten Colleges für Hotelverwaltung, Arbeitnehnehmer- und Arbeitgeberbeziehungen und Veterinärmedizin.

University of Melbourne

Die University of Melbourne, gegründet im Jahr 1835, ist eine staatliche Institution die herausragende Beiträge zur Gesellschaft leistet, im Bereich Forschung, Bildung und Lehre, und Engagement. Regelmäßig erzielt sie Spitzenplätze im weltweiten Universitäts-Ranking, mit Platzierungen auf den Plätzen 28 weltweit und dem ersten Platz im australischen Ranking.

Ägyptologie und Koptologie

Gegenstand des Studiums der Ägyptologie und Koptologie ist die Kenntnis der Kultur des pharaonischen und christlichen Ägypten in allen ihren Facetten. Es umfasst die Zeitspanne vom Zusammenwachsen der verschiedenen neolithischen Kulturen des nördlichen Niltales im 4. Jt. v. Chr. bis zur christlich-koptischen Epoche. Mit der Zeit nach der arabischen Eroberung Ägyptens (640/41 n. Chr.) beschäftigt sich die Orientalistik und die Semitistik. Den geographischen Rahmen des Faches Ägyptologie bildet das Gebiet der heutigen Arabischen Republik Ägypten, sowie der nördliche Teil der Republik Sudan. Die besondere Relevanz der Ägyptologie als...

Ägyptologie

Gegenstand des Studiums der Ägyptologie und Koptologie ist die Kenntnis der Kultur des pharaonischen und christlichen Ägypten in allen ihren Facetten. Es umfasst die Zeitspanne vom Zusammenwachsen der verschiedenen neolithischen Kulturen des nördlichen Niltales im 4. Jt. v. Chr. bis zur christlich-koptischen Epoche. Mit der Zeit nach der arabischen Eroberung Ägyptens (640/41 n. Chr.) beschäftigt sich die Orientalistik und die Semitistik. Den geographischen Rahmen des Faches Ägyptologie bildet das Gebiet der heutigen Arabischen Republik Ägypten, sowie der nördliche Teil der Republik Sudan. Die besondere Relevanz der Ägyptologie als...

Ägyptologie und Koptologie

Ziel des MA-Studiengangs Ägyptologie und Koptologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München ist es, eine vielseitig angelegte, forschungsorientierte ägyptologische Ausbildung zu vermitteln. Dabei bringt das Institut für Ägyptologie und Koptologie seine fachliche Breite und seine Kooperation mit dem Staatlichen Museum für Ägyptische Kunst sowie seine Verbindungen zum ArchaeoBioCenter der Universität in das Studienangebot ein. Der Studiengang ist auf vier Semester angelegt. Er umfasst 120 ECTS-Punkte und erfordert kein Nebenfach. Angeboten werden verschiedene Pflichtveranstaltungen zu Sprache und Schrift (einschließlich Hieratisch),...

Alter Orient

Der Studiengang Alter Orient widmet sich umfassend den alten Kulturen des Vorderen Orients. Dabei erlaubt die Kombination von Archäologie, Geschichte und Philologie eine vielfältige Perspektive auf einen der faszinierendsten und quellenreichsten Kulturräume der Menschheit. Die Region umfasst im Kern Mesopotamien (das Land zwischen Euphrat und Tigris), Syrien und die Levante, Anatolien und Iran. Hier wurden die Menschen im Neolithikum erstmals zu sesshaften Ackerbauern und hier wurde die älteste Schrift der Welt, die Keilschrift, erfunden. Die frühe Menschheitsgeschichte lässt sich von den Hochkulturen der Sumerer, Assyrer, Babylonier und...

Altorientalistik

Der Studiengang "Altorientalistik" vermittelt vertiefte Kenntnisse der Keilschrift, der Sprachen Akkadisch, Sumerisch und Hethitisch und der Geschichte und Kulturen des Alten Vorderen Orients. Im Studium werden die Kenntnisse und philologischen Methoden der Keilschriftsprachen Akkadisch (mit den beiden Hauptzweigen Babylonisch und Assyrisch, ihren Sprachstufen und weiteren Dialekten) und Hethitisch oder Sumerisch ausgebaut und vertieft; die dritte Keilschriftsprache, Sumerisch oder Hethitisch, wird erlernt. Literaturwissenschaftliche, historische, sozial-, wirtschafts- oder religionshistorische Methoden und Fragestellungen werden...

Archäologie: Europa und Vorderer Orient

Im Studiengang „Archäologie: Europa und Vorderer Orient“ kooperieren die historischen Disziplinen Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, Vorderasiatische Archäologie, Klassische Archäologie, Provinzialrömische Archäologie sowie Spätantike und Byzantinische Kunstgeschichte. Diese fünf Disziplinen konzentrieren sich auf vergangene Kulturen im Raum des heutigen Europa, der Mittelmeerwelt und des Vorderen Orients. Sie gründen sich auf eine gemeinsame kulturtheoretische Basis. Sie differenzieren sich in Hinblick auf ihre methodischen, kulturellen, regionalen und gegenständlichen Schwerpunkte sowie der gezielten Einbeziehung von...

Antike und Orient

Das Nebenfach „Antike und Orient“ stellt ein breit gefächertes Angebot der folgenden beteiligten Bachelor-Hauptfächer dar: Ägyptologie und Koptologie, Alter Orient, Archäologie, Buddhistische und Südasiatische Studien, Griechische Studien, Japanologie, Naher und Mittlerer Osten, Sinologie. Das Studium bietet die Möglichkeit, ein umfangreiches Spektrum an Kenntnissen und Fertigkeiten in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Sprache, Literatur, Artefakt, Architektur und Kultur in ihrer historischen Dimension zu erwerben und sich dabei auf einen weiten Horizont von Sprach- und Kulturräumen zu beziehen.

Buddhistische und Südasiatische Studien

Gegenstand des Bachelorstudiengangs Buddhistische und Südasiatische Studien ist die Kultur- und Geistesgeschichte Südasiens, hier vor allem Indiens, und Tibets von den Anfängen bis zur Moderne, wobei insbesondere die Religionen und Literaturen fokussiert werden. Es werden Kenntnisse über Lehre, Ausbreitung und Geschichte des Buddhismus und/oder Wissen über andere indische Religionen, z.B. über den Jainismus, sowie über die Literaturen Indiens und Tibets vermittelt. Großes Gewicht wird einer gründlichen Sprachausbildung in den relevanten Quellensprachen Sanskrit, Klassisches Tibetisch oder einer moderner indischen Sprache beigemessen. Als...

Ethnologie

Ethnologie ist eine beschreibende und vergleichende, sowie reflexive und theoretisch orientierte Kultur- und Sozialwissenschaft. Ihr Arbeitsgebiet umfasst sowohl fremdkulturelle Kontexte, als auch die eigene Gesellschaft, einschließlich der Konstruktion und Dekonstruktion des Eigenen und des Fremden. Ihr Ziel ist, ein Verständnis von dynamischen kulturellen und gesellschaftlichen Prozessen, von Handlungskontexten und Sinnstiftungen herzustellen. Im Gegensatz zur wachsenden Differenzierung und Spezialisierung anderer Wissenschaften richtet sich die Perspektive der Ethnologie besonders auf die Zusammenhänge zwischen verschiedenen...

Japanologie

Als regionalbezogenes Studienfach umfasst die Japanologie heute im weitesten Sinne die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Region Japan im ostasiatischen Kontext. Damit ist die Japanologie ein Fach, in welchem Fragestellungen aus einer Vielzahl von Perspektiven untersucht werden, die von solchen der Sprach- und Literaturwissenschaften, der Geschichte und Religionswissenschaft bis hin zu solchen der Soziologie, der Politikwissenschaft oder der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften reichen. Das Studium der Japanologie soll umfassendes Wissen über das moderne und vormoderne Japan vermitteln, sowie die Fähigkeit, mindestens ein...

Naher und Mittlerer Osten

Der Master Naher und Mittlerer Osten ist ein vier-semestriger Studiengang, der primär forschungsbezogen ist. Der Schwerpunkt des Unterrichts in dem Studiengang besteht aus dem Besuch von Seminaren, in denen gelernt wird, konkrete Forschungsfragen anhand von quellensprachlichen Texten zu bearbeiten. In den ersten drei Semestern sind insgesamt drei Große Forschungsseminare (Große Forschungsseminare bestehen aus Seminar, Übung und einer Hausarbeit) und zwei Studienseminare (Studienseminare bestehen aus Seminar und Übung sowie einer Prüfung) zu besuchen. In den ersten beiden Semestern ist außerdem die Teilnahme an Sprachkursen vorgeschrieben....

Japanologie

Der Masterstudiengang „Japanologie“ zielt darauf ab, die große Vielfalt und Produktivität der japanischen Kultur im ostasiatischen sowie globalen, also grundsätzlich interkulturellen Kontext in den am Japan-Zentrum vertretenen Teilbereichen in der Lehre abzubilden - ähnlich einem vorgelagerten, inhaltlich vergleichbaren Bachelorstudiengang. Doch geht es im Masterstudium darum, in angeleiteter, aber letztlich eigenständiger Forschungsarbeit kumulativ zum wissenschaftlichen Japan-Experten zu reifen und dabei den auf Europa und den Westen fixierten Blick durch japanspezifische Kenntnisse reflexiv zu hinterfragen bzw. zu erweitern. Einen nicht...

Ethnologie

Das Institut für Ethnologie der LMU bietet einen forschungsorientierten Masterstudiengang Ethnologie an, der die Fähigkeit vermittelt, komplexe kulturelle und gesellschaftliche Zusammenhänge und Dynamiken zu verstehen und zu untersuchen. Im Zentrum des Studiengangs steht die Forschung. Die Studierenden lernen eigene Forschungsprojekte zu konzipieren, durchzuführen und auszuwerten. Sowohl die Entwicklung eigenständiger Forschungsvorhaben, als auch die Teilnahme an Projekten (Feldforschungspraktika) ist möglich. Forschungsprojekte der Studierenden können an Arbeitsschwerpunkte des Instituts (zum Beispiel Mensch-Umwelt-Beziehungen,...

"